Hauptprogramm Herbst 2016

Veranstaltungen von September 2016 bis Januar 2017


22.10.2016 | Ort: Haus Edith Stein und Klosterpark | Nr.: 16/2455
Herbst: Liebe und lebe JETZT!
Spiritualität und Achtsamkeit auf dem Weg zu Ihrer WesensMITTE

Herbst: Liebe und lebe JETZT!

Spiritualität und Achtsamkeit auf dem Weg zu Ihrer WesensMITTE

Termin: Samstag, 22.10., 10 – 17 Uhr
Ort: Haus Edith Stein und Klosterpark
Referent/in: Daniela Hoßfeld (ev. Religionslehrerin, Schwerpunkte: Achtsamkeitspraxis, Initiatische Therapie nach Graf Dürckheim, Herzensgebet via cordis)
Kosten: EUR 65,– incl. Mittagsimbiss
Veranstalter: in Koop mit dem Evang. Kreisbildungswerk Ludwigsburg

Image„Lass meinen göttlichen Atem durch dich strömen zu allem und zu allen, so bleibt meine Liebe durch dich am fließen.“ (Franz-Xaver Jans-Scheidegger)

Weite Dein Herz und sag JA zu Dir, zu Gott, zum Leben!
Eine bunte Mischung aus meditativen, bewegenden, klangvollen, gestalterischen Elementen und lebenspraktischen Impulsen zur Selbstfürsorge lassen Dich Deiner „Herzensweisheit“ nachspüren und regen Dich an, eigene Begrenzungen zu überprüfen und innere Selbstbilder versöhnend zu betrachten.
Mit Dir selbst liebevoll in Berührung gekommen – als kostbarster Mensch in Deinem Leben – entlasse ich Dich wertschätzend auf Deinem Weg zu Dir.


Abb: (c)) Hoßfeld

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=108#anker108

25.10.2016 | Ort: Haus Edith Stein | Nr.: 16/2651
Handauflegen
Übungskreis am Nachmittag

Handauflegen

Übungskreis am Nachmittag

Termin: Dienstag, 25.10./22.11./6.12./17.1.2017, 16 - 18:30 Uhr
Ort: Haus Edith Stein
Referent/in: Gisela Bauch (Sozialpädagogin)
Kosten: EUR 60,–/ ab 11 Teilnehmende EUR 56,–

ImageZu diesen Nachmittagen sind Menschen eingeladen, die einen Einführungskurs innerhalb der OPEN HANDS SCHULE besucht haben und sich danach regelmäßig treffen möchten. Wir werden uns durch Meditation und gemeinsames Gebet der göttlichen Heilkraft anvertrauen und uns im gegenseitigen Handauflegen auf wohltuende und heilsame Erfahrungen einlassen.
Bitte Decke und evtl. kleines Kissen mitbringen.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=16&ICWO_course_id=42#anker42

25.10.2016 | Ort: Haus Edith Stein | Nr.: 16/3458
„Hallo, es darf geträumt werden
– oder „Wie uns der Himmel beflügelt“

„Hallo, es darf geträumt werden

– oder „Wie uns der Himmel beflügelt“

Termin: Dienstag, 25.10., 9 - 11 Uhr
Ort: Haus Edith Stein
Referent/in: Georg Schützler (ehemals Pfarrer an der Friedenskirche, Gestaltpädagoge, NLP Master, Gestalttherapeut)
Kosten: EUR 7,-

„Träume sind Schäume“, dieses Sprichwort gehört glücklicherweise der Vergangenheit an. Längst ist klar, dass Träume eine grundlegende Äußerung unseres Menschseins darstellen und dass man über die eigenen Träume oft mehr über sich selbst erfährt, als über unser Tagesbewusstsein. Zudem ist festzustellen, dass Träume eine wesentliche Dimension des spirituellen Lebens ausmachen, die es wieder zu entdecken gilt. Pate hierfür steht die „Himmelsleiter“ des träumenden Jakob, der sich auf der Flucht befand.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=9&ICWO_course_id=385#anker385

28.10.2016 | Ort: Feriendorf Eckenhof, Schramberg-Sulgen
Deutsch – französische Familienbegegnung

Deutsch – französische Familienbegegnung

Termin: Freitag, 28.10. bis Mittwoch 2.11.
Ort: Feriendorf Eckenhof, Schramberg-Sulgen
Referent/in: Mechthild Alber (Referentin im Fachbereich Ehe und Familie), Beate Gröne (Geschäftsführerin des Familienbundes Directrice de l´Association des familles catholiques)
Veranstalter: Familienbund der Katholiken, Jahnstr. 30, 70597 Stuttgart, familienbund@blh.drs.de

Die meisten waren wohl schon einmal in Frankreich, doch wie gut kennen wir unsere Nachbarn wirklich? Wie leben Familien in Frankreich? Wie verbinden sie Familie und Beruf? Wie ist die Situation in den Schulen? Im Arbeitsleben? Welche Unterstützung gibt es für Familien? Und was bewegt christliche Familien in Frankreich? Wenn Sie über solche Themen mit französischen Familien sprechen wollen, Neugier und ein paar Brocken Französisch mitbringen, sind Sie bei uns richtig. Wir laden deutsche und französische Familien zu einer gemeinsamen Freizeit in das Feriendorf Eckenhof (Schramberg-Sulgen) ein, um die Lebenswirklichkeiten von Familien diesseits und jenseits des Rheins besser kennenzulernen. Die Familienfreizeit ist ein Angebot des Familienbundes der Katholiken und des Familienerholungswerks und wird unterstützt vom Fachbereich Ehe und Familie der Diözese Rottenburg-Stuttgart.
Empfohlenes Alter der Kinder: ab 10 Jahren

Bitte fordern Sie unseren Flyer hierzu an.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=304#anker304

28.10.2016 | Ort: Bildungshaus Kloster Schöntal | Nr.: 16/2841
„Es tut so gut, wenn ich bemerk‘, dass Du mich liebst“

„Es tut so gut, wenn ich bemerk‘, dass Du mich liebst“

Termin: Freitag, 28.10., 18 Uhr – Sonntag, 30.10., 13 Uhr
Ort: Bildungshaus Kloster Schöntal
Referent/in: Irmgard Juhasz (Gestaltpädagogin, Systemische Paar- und Familientherapeutin (vft)) Frank Juhasz (Bauingenieur, Gestaltpädagoge, Focusing-Berater)
Kosten: EUR 380,– pro Paar (Kurs/DZ/VP)

Als Sie sich als Paar lieben gelernt haben, waren Sie fasziniert voneinander. Ihr Blick und Ihr Gefühl waren offen für überraschende kleine Zeichen der Zuneigung und Aufmerksamkeit. Sie haben sich gegenseitig inspiriert, um miteinander zu genießen. Das tat jedem von Ihnen gut. Im Alltagstrott wird der Blick oft eingeengt durch Pflichten in Beruf, Familie… Man registriert eher, was stört, aber kaum noch die guttuenden, schönen Seiten der Paarbeziehung. Die Lebensfreude und die unterschiedlichen Ausdrucksweisen Ihrer Liebe zueinander neu zu entdecken, dazu sind Sie an diesem Wochenende eingeladen. Abwechslungsreiche Anregungen werden Ihnen die Möglichkeit geben,

miteinander zu entspannen
sich zu verwöhnen
Kraft zu schöpfen
als Paar ins Gespräch zu kommen
die kleinen Gesten der Liebe des anderen zu erkennen
wieder ein Gefühl dafür zu bekommen, was Sie so anziehend füreinander macht

m Gespräch mit der Gruppe können Sie sich austauschen, wie Sie das, was Ihnen gut tut, auch im Alltag leben können.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=374#anker374

29.10.2016 | Ort: Kornwestheim, Kleinkunstbühne Casino
Theatergruppe Frustschutz
„Wege mit Dir“

Theatergruppe Frustschutz

„Wege mit Dir“

Termin: Samstag, 29.10. , 20 Uhr
Ort: Kornwestheim, Kleinkunstbühne Casino
Referent/in: Theatergruppe Frustschutz
Kosten: EUR 10,- (Abendkasse)

ImageKaspar und Anna sind ein spätes Paar; Kaspar ist im Lauf der Zeit immer mehr in die Demenz abgeglitten."Wege mit dir” von Daniel Call zeigt auf berührende Weise die Wege des Paares über 20 Jahre. Mit Witz, Ironie und etwas Bitterkeit wird das Drama genießbar inszeniert. In der Gruppe „Frustschutz” treten Amateur-Schauspieler/innen auf, unterstützt von der professionellen Regisseurin Daniela Burkhardt.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=340#anker340

31.10.2016 | Ort: Bildungshaus Kloster Schöntal
Väter-Kinder-Freizeit in den Herbstferien 2016
Zeitungen, Stress, Apfelsaft und andere Druckerscheinungen

Väter-Kinder-Freizeit in den Herbstferien 2016

Zeitungen, Stress, Apfelsaft und andere Druckerscheinungen

Termin: Montag, 31.10. 14:30 Uhr - Freitag, 4.11., 13 Uhr (Herbstferien)
Ort: Bildungshaus Kloster Schöntal
Referent/in: Martin Schweizer (Freizeitartist und Physiker), Ralf Arnold (Trainer in der Erwachsenenbildung)
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung Hohenlohekreis e.V.

EUR 170,- Kursgebühr pro Familie zzgl. ÜN mit den Kindern im DZ/Vpf.
EUR 186,- Erwachsene
EUR 93,- Kinder 9 – 14 Jahre
EUR 46,50 Kinder 4 – 8 Jahre
Anmeldung unter: Tel. 07943/894335 oder
keb-hohenlohe@kloster-schoental.de
www.keb-hohenlohe.de

Druckfrei zufriedene Tage im Kloster. Es gibt viel Spaß, wenn Mädchen und Jungen gemeinsam mit ihren Vätern Abenteuer erleben. Losgelöst vom Alltag und ohne Druck gemeinsam neue Wege beschreiten. So bekommen sie Impulse zur Schärfung der Wahrnehmung im Miteinander der Familie.
Eingeladen sind Väter mit Kindern zwischen 4 und 14 Jahren. Wir werden gemeinsam die Tage gestalten und dabei in der Natur um Schöntal viel draußen unterwegs sein. An den Vormittagen sind die Väter eingeladen, ihren Belastungen und Anspannungen nach zu spüren. Wie schaffe ich Druckausgleich? Warum kann man platzen vor Freude? Warum bleibt meist viel Abfall übrig wenn man etwas ausdrückt? Warum kann man mit Hochdruck reinigen aber auch viel kaputt machen? Druck, Überdruck, Peng!
Im Austausch mit den anderen Vätern besteht die Möglichkeit, sich umzublicken und Erfahrungen auszutauschen. Für die Kinder gibt es in dieser Zeit ein eigenes Programm. An den Nachmittagen stehen gemeinsame Erlebnisse und Erkundungen im Vordergrund.










Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=5&ICWO_course_id=362#anker362

04.11.2016 | Ort: Stuttgart ,Evang. Bildungszentrum Hospitalhof, Büchsenstr. 33
Schuld und Sühne aus strafrechtlicher Sicht
Reihe "Schuld.Fragen"

Schuld und Sühne aus strafrechtlicher Sicht

Reihe "Schuld.Fragen"

Termin: Freitag, 4.11., 19 - 21 Uhr
Ort: Stuttgart ,Evang. Bildungszentrum Hospitalhof, Büchsenstr. 33
Referent/in: Frank Rebmann (Leitender Oberstaatsanwalt, Staatsanwaltschaft Heilbronn)
Kosten: EUR 7,- / Abendkasse
Veranstalter: Evang. Bildungszentrum Hospitalhof

Menschen machen Fehler, bleiben hinter Anforderungen zurück, scheitern. Aber Menschen handeln auch bewusst schlecht: Sie verletzen, sind gewalttätig, missgünstig und boshaft. Die Frage nach der Schuld ist unbequem. Sie zwingt dazu, sich der Verantwortung für das eigene Verhalten zu stellen. Sie rührt an das Bild vom Menschen. Sie wirft die Frage nach Gott und Gottes Allmacht auf.

In der vom Kath. Bildungswerk Stuttgart und Evang. Bildungszentrum Hospitalhof gemeinsam konzipierten Reihe "Schuld. Fragen" nähern wir uns einem komplexen Phänomen aus verschiedenen Perspektiven.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=406#anker406

04.11.2016 | Ort: Kloster Kirchberg, Berneuchener Haus, 72172 Sulz am Neckar
"Wie im Himmel"
FILMkurzEXERZITIEN

"Wie im Himmel"

FILMkurzEXERZITIEN

Termin: Freitag, 4.11., 18 Uhr - Sonntag, 6.11., 14 Uhr
Ort: Kloster Kirchberg, Berneuchener Haus, 72172 Sulz am Neckar
Referent/in: Marianne Aicher (Dekanatskirchenmusikerin), Annegret Hiekisch (Dekanatsreferentin),Christoph Schmitt (Institut für Fort- und Weiterbildung),
Dr. Dirk Steinfort (keb Böblingen)
Kosten: EUR 195,- (inkl. Ü/VP, Ermäßigungen sind nach Rücksprache möglich), die TeilnehmerInnenzahl ist auf 16 begrenzt
Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung Böblingen

Info & Anmeldung unter:
Keb im Kreis Böblingen e.V., Sindelfinger Str. 16, 71032 Böblingen
Tel. 07031/6607-16, e-Mail: info@keb-boeblingen.de

"Wie im Himmel"– so lautet der Titel eines außergewöhnlichen schwedischen Spielfilms um einen Musiker, der nach vielen Jahren in sein Heimatdorf zurückkehrt. Diesen Film wollen wir in den Mittelpunkt einer spirituellen Auszeit zur Besinnung stellen und laden Sie und Ihre Bekannten herzlich dazu ein! Anstöße aus dem Film können uns dienen, unseren Kompass neu auszurichten, uns tiefer in die Grundbotschaften des Evangeliums einzuwurzeln, unsere Tage mit Sinn zu füllen – und den Sinn mit Tagen!
In den Tagen sollen sich spirituelle, kommunikative, besinnliche und musikalische Elemente abwechseln und anregen. Und miteinander feiern wollen wir auch!

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=360#anker360

05.11.2016 | Ort: Haus Edith Stein | Nr.: 16/2452
Innere Ruhe finden
Einübung in die ZEN-Meditation

Innere Ruhe finden

Einübung in die ZEN-Meditation

Termin: Samstag, 5.11., 10 - 18 Uhr bis Sonntag, 6.11., 9 - 13 Uhr
Ort: Haus Edith Stein
Referent/in: Hartmut Rademacher (ZEN-Meditationsleiter)
Kosten: EUR 70,–

ImageStille tut gut. Sie hilft uns, unsere inneren Landeplätze für beruflichen oder privaten Druck und Stress zu schließen. Meditation im Stile des ZEN hat sich
seit Jahrtausenden als eine Methode bewährt, Gelassenheit, auch in Widrigkeiten des Lebens, bewahren zu lernen. Sie setzt nicht das Erlernen komplizierter Techniken voraus, sondern macht den Alltag selbst zur Übung, um dort innere und äußere Präsenz und Wachsamkeit zu lernen. Der Kurs
umfasst Meditation, achtsame Körperübungen und Hintergrundinformationen. Die Mittagspause findet von 13 – 15 Uhr statt. Die Pause kann entweder gemeinsam mit der Gruppe in der Gaststätte verbracht werden oder zurückgezogen im Haus Edith Stein mit dem umliegenden Park.

Abb: Barbara Eckholdt_pixelio.de

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=109#anker109

08.11.2016 | Ort: Staatsgalerie Stuttgart. Der genaue Treffpunkt wird in der Anmeldebestätigung mitgeteilt.
Reihe Museumsgepräche; Führung durch die Ausstellung in der Stuttgarter Staatsgalerie
Augen. Blicke. Impressionen. Meister des Französischen Impressionismus

Reihe Museumsgepräche; Führung durch die Ausstellung in der Stuttgarter Staatsgalerie

Augen. Blicke. Impressionen. Meister des Französischen Impressionismus

Termin: Dienstag, 8.11., 10:30 Uhr
Ort: Staatsgalerie Stuttgart. Der genaue Treffpunkt wird in der Anmeldebestätigung mitgeteilt.
Referent/in: : Ulla Katharina Groha M.A., Kunsthistorikerin, Museumspädagogin
Kosten: 7 Euro Führung + 12 Euro Eintritt (ab 10 Personen 10 Euro Eintritt) + 1 Euro Kopfhörer
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung Rems-Murr e.V.

Ludwigsburger Straße 3, 71332 Waiblingen. Tel 07151 959 67 21, Fax 07151 959 67 24, Mail: keb.rems-murr@drs.de

Licht und Schatten sind die zentralen Motive eines Malstils, dessen Name „Impressionismus“ einst als Schimpfwort gedacht war, um Künstler wie Monet, Degas, Renoir, Pissarro u.v.m. zu verunglimpfen. Doch inzwischen feiert diese Kunstrichtung längst einen seit Jahrzehnten anhaltenden Siegeszug.
Die Stuttgarter Staatsgalerie widmet sich in einer umfassenden Präsentation jener Malerei, in der die Linie hinter der Farbe zurücktritt, helle kräftige Töne mit fließendem Pinselduktus aufgetragen und Momente in frischem Licht-Schattenspiel erfasst werden.
Die Ausstellung folgt den klassischen Gattungen Landschaft, Bildnis, Interieur, Akt und Stillleben und ermöglicht somit neue Formen der Begegnung und eine andere Wahrnehmung der bekannten Kunstwerke. Zumal es sich bei der Präsentation um eine Kombination von Meisterwerken der Malerei, Skulptur und herausragenden Arbeiten auf Papier aus dem eigenen Bestand handelt. Somit erlebt der Besucher mit Werken im Spannungsbogen von Monet und Pissarro bis hin zu van Gogh und Gauguin ein erstaunlich geschlossenes Bild dieses Kunststils, bis zu dessen Ende und Übergangs in exotische und visionäre Welten.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=328#anker328

08.11.2016 | Ort: Haus Edith Stein | Nr.: 16/3452
"O, wie schön ist Panama"
- Kapitalismus und kein Ende –

"O, wie schön ist Panama"

- Kapitalismus und kein Ende –

Termin: Dienstag, 8.11. / 15.11., 9 - 11 Uhr
Ort: Haus Edith Stein
Referent/in: Paul Schobel (Betriebsseelsorger)
Kosten: EUR 14,-

„Totgesagte leben länger“, glaubt ein Sprichwort. Die letzte Finanzkrise im Jahr 2008 hätte dem Kapitalismus fast den Todesstoß versetzt, hätten sich die Regierungen nicht auf eine teure „Bankenrettung“ verständigt. Inzwischen hat sich der Kandidat prächtig erholt und treibt schon wieder die Real-Wirtschaft vor sich her. Wohl bekam er ein paar neue Verhaltensregeln aufgebrummt, aber die tun nicht weh. Die Spielerlaune im „Casino-Kapitalismus“ ist ungebrochen. Wie kam es, dass sich die Kapitalmärkte so verselbständigen konnten? Was sind die Folgen für die Unternehmen, die Konsumenten und die Beschäftigten? Wie bekommt man die Finanzwirtschaft wieder an die Kandare? Haben wir als „kleine Leute“ darauf überhaupt Einfluss? Paul Schobel, seit über 40 Jahren Betriebsseelsorger in unserer Diözese, wird diese Fragen mit Ihnen diskutieren.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=9&ICWO_course_id=311#anker311

09.11.2016 | Ort: Haus Edith Stein | Nr.: 16/3250
Führerschein Asyl
Qualifizierung von Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe

Führerschein Asyl

Qualifizierung von Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe

Termin: Mittwoch, 9.11./16.11./23.11./30.11., 18 - 20:30 Uhr
Ort: Haus Edith Stein
Referent/in: Martha Albinger und Silvia Maier-Lidle (Ökumenische Fachstelle Asyl), Iris Horstmann M.A.
Nicole Sach (Coach)
Kosten: kostenfrei für ehrenamtlich Mitarbeitende in der Flüchtlingsarbeit
Veranstalter: in Koop. mit der Ökumenischen Fachstelle Asyl, Ludwigsburg. Dieser Kurs wird durch die Landeszentrale für politische Bildung gefördert!

Monat für Monat kommen Flüchtlinge aus fremden Ländern zu uns. Ein Großteil von ihnen wird auf Dauer bei uns bleiben. Wir wollen sie willkommen heißen und ihnen den Start in ihrem neuen Leben erleichtern.
Viele Freiwillige wollen sich in der Begleitung von Flüchtlingen engagieren und ein Klima des Willkommenseins schaffen. Doch wie kann das gelingen? Was muss ich wissen über die Situation der Flüchtlinge? Wie kann ich meine eigenen Fähigkeiten und Interessen an der richtigen Stelle einsetzen?
Die Ökumenische Fachstelle Asyl von Kreisdiakonieverband und Caritas bietet in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung einen Qualifizierungskurs an. Dieser Kurs richtet sich an Engagierte in der Flüchtlingsarbeit, bzw. in Asyl-Arbeitsgruppen und kann mit einem Zertifikat abgeschlossen werden. Vorkenntnisse sind für die Teilnahme nicht erforderlich.

Modul 1: Interkulturelle Kommunikation - Der „gute Umgang mit Unterschieden“
Mittwoch 9.11., 18 - 20:30 Uhr Haus Edith Stein

Ein guter, produktiver Umgang mit Vielfalt und Unterschieden kann gelernt werden. Dabei geht es um die Auseinandersetzung mit Wahrnehmung, Werten, Kulturen und Kennenlernen verschiedener Lebenswelten mit Fallbeispielen. (Entwurf)
Referentin: Iris Horstmann M.A. (Referentin für Soziales Lernen beim Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart)

Modul 2: Alles was Recht ist - Rechtsgrundlagen von Flüchtlingen in Deutschland
Mittwoch, 16.11., 18 - 20:30 Uhr Haus Edith Stein

An diesem Abend wird Grundlagenwissen zum Asylverfahren, Flüchtlingsaufnahmegesetz, Asylbewerberleistungsgesetz, Zugang zum Arbeitsmarkt und zu Sprachkursen vermittelt. Ebenso wird die Situation von geduldeten Flüchtlingen, unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und Dublin-Fällen beleuchtet.
Referentin: Silvia Maier-Lidle (Ökumenische Fachstelle Asyl Kreis Ludwigsburg)

Modul 3: Das rechte Maß des Helfens - Möglichkeiten und Grenzen des ehrenamtlichen Engagements
Mittwoch 23.11., 18 - 20:30 Uhr Haus Edith Stein

Welches Verständnis von Helfen habe ich? Wo sind meine Grenzen? Was steckt hinter meiner Motivation? Wie gelingt ein für alle Beteiligten hilfreiches Engagement? Macht das Ehrenamt Spaß oder ist es eher eine Belastung?
Referentin: Nicole Sach (Coach und Erwachsenenbildnerin)

Modul 4 Nicht allein dastehen - Unterstützung durch das soziale Netzwerk
Mittwoch, 30.11., 18 - 20:30 Uhr Haus Edith Stein

Das soziale Netzwerk unseres Gemeinwesens hält bereits viele Unterstützungs- und Teilhabestrukturen für Flüchtlinge und deren besonderen Lebenslagen vor. Diese wollen wir – entsprechend Ihrem Interesse – näher beleuchten.
Referentin: Martha Albinger (Ökumenische Fachstelle Asyl)

Die Module können nicht einzeln belegt werden und dienen als grundlegende Qualifizierung für Engagierte in der Flüchtlingsarbeit. Bei Teilnahme an allen vier Modulen, erhalten Sie ein Zertifikat.
Das Zertifikat zeigt, dass Sie über das wichtigste Handwerkszeug für ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingsarbeit verfügen. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, wo Sie in der Flüchtlingshilfe ehrenamtlich tätig sind.








Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=13&ICWO_course_id=208#anker208

10.11.2016 | Ort: Ludwigsburg Jugendkirche, Solitudestr. 5
"Du fehlst mir"
Ein Angebot für junge Erwachsene von 18 bis 35 Jahren

"Du fehlst mir"

Ein Angebot für junge Erwachsene von 18 bis 35 Jahren

Termin: Donnerstag, 10.11./25.11./15.12./10.1.2017/2.2.2017, 9 - 21 Uhr
Ort: Ludwigsburg Jugendkirche, Solitudestr. 5
Referent/in: Johanna Schwarz (Dipl. Psychologin), Michael Friedmann (Seelsorger, Trauerbegleiter)
Kosten: Kostenfrei
Veranstalter: Projektfachstelle Junge Erwachsene mit freundlicher Unterstützung der Jugendkirche Ludwigsburg

Information und Anmeldung:
Michael Friedmann, 07141 259264 oder
m.friedmann@kath-kirche-lb.de

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=3&ICWO_course_id=401#anker401

10.11.2016 | Ort: Haus Edith Stein | Nr.: 16/2453
In Balance kommen und die eigene Mitte finden
Einführung in Entspannung mit Klangschalen- Methoden

In Balance kommen und die eigene Mitte finden

Einführung in Entspannung mit Klangschalen- Methoden

Termin: Donnerstag, 10.11./17.11./24.11., 20 – 21:30 Uhr
Ort: Haus Edith Stein
Referent/in: Beate Pihale (Pädagogin, Psychologische Beraterin, Klangpädagogin nach Peter Hess)
Kosten: EUR 40,–

ImageErleben Sie, wie Sie mit Hilfe von Klangschalen innerhalb kurzer Zeit den Alltag loslassen und ganz tief entspannen können. Genießen Sie die wohltuenden Klänge im Raum und auf dem Körper. Nehmen Sie sich die Zeit, ganz tief durchzuatmen. Fühlen Sie, wie Sie Ihre innere Balance (wieder-)finden und so die Herausforderungen der Zeit neu angehen können.
Spüren Sie in sich hinein und nehmen wahr, wie sich mit den Klängen das Vertrauen in sich selbst entfaltet und gestärkt wird .

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=120#anker120

11.11.2016 | Ort: Haus Edith Stein | Nr.: 16/2257
Mut zum Nein
Für mich - nicht gegen dich

Mut zum Nein

Für mich - nicht gegen dich

Termin: Freitag, 11.11., 13:30 - 19 Uhr
Ort: Haus Edith Stein
Referent/in: Elke Sieber, Psychologische Beraterin und Coach
Kosten: EUR 40,-

Fällt es Ihnen oft schwer, im beruflichen oder privaten Bereich Ihre Interessen anderen gegenüber zu vertreten?
Wer die eigenen Bedürfnisse kennt und vertritt, erzeugt bei Mitmenschen Respekt und Interesse. Wer auf klare Kommunikation verzichtet, verliert an Glaubwürdigkeit. Der Mut zum Nein überzeugt.
In diesem Workshop erarbeiten wir, was Sie am Nein-Sagen hindert und entwickeln Strategien, "Nein" zu sagen ohne andere vor den Kopf zu stoßen.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=215#anker215

11.11.2016 | Ort: Haus Edith Stein | Nr.: 16/2951
Maskenbau und Maskenspiel Kompakt-Wochenende
Innere Gesichter begegnen äußeren Masken

Maskenbau und Maskenspiel Kompakt-Wochenende

Innere Gesichter begegnen äußeren Masken

Termin: Freitag 11.11., 18 – 21 Uhr Samstag 12.11., 10 – 19 Uhr, Sonntag, 13.11. 10 - 13 Uhr
Ort: Haus Edith Stein
Referent/in: Angelika Bieber (Therapeutische Kunst- und Sozialpädagogin)
Kosten: EUR 90,– zzgl. Material ca. EUR 12,–

Auf Anfrage vermitteln wir Ihnen gerne eine Unterkunft (ÜF) im benachbarten Gästehaus des Klosters Hoheneck.

Seit Anbeginn der Zeit bis heute faszinieren Masken die Menschen auf der ganzen Welt. Sie berühren die archetypischen Anteile in uns. Die Masken bieten den Blick nach „Innen“ und „Außen“ zugleich. In diesem Seminar wird eine Maske aus Pappmache hergestellt, die dann „zum Leben erweckt“ wird. Eine komplette Verwandlung ist möglich. Frau wird zum Mann, alt wird jung. Damit das Maskenwesen lebendig wird, werden verschiedene Körperübungen spielerisch, experimentell eingeübt, wie körperliche Präsenz, Körperausdruck, der Moment als Erzählfigur ect. Dieser Workshop ist für Neugierige mit und ohne Erfahrung in Theater oder bildender Kunst. Am Ende des Wochenendes geht jeder mit einer Maske und einem Koffer voller Ideen nach Hause.
Mitbringliste: Acrylfarben, Föhn, feste Malunterlage, dunkle einfache Kleidung, Plastikschüssel (ca. 3 Liter Fassungsvermögen), Gummihandschuhe.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=12&ICWO_course_id=95#anker95

13.11.2016 | Ort: Haus Edith Stein
Uwe Ernst - Zeichnungen

Uwe Ernst - Zeichnungen

Termin: Sonntag, 13.11. - Sonntag, 18.12., Eröffnung: Sonntag, 13.11., 17 Uhr
Ort: Haus Edith Stein
Referent/in: Uwe Ernst

Uwe Ernst studierte von 1966-1967 an der Freie Kunstschule e.V. Stuttgart und von 1967-1974 an der Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei den Professoren Albrecht Appelhans und Rudolf Haegele. Er ist seit 1974 freischaffend. Ernst ist Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg und dem Verband Bildender Künstler und Künstlerinnen Württemberg. Uwe Ernst lebt und arbeitet seit 1989 in Böbingen an der Rems und ist mit der Vokalperformerin Dorothea Ernst verheiratet.

Seit 1974 arbeitet und experimentiert Uwe Ernst überwiegend mit schwarzer Kreide auf Papier, er hat sich eine spezielle aufwendige Arbeitstechnik angeeignet deren Palette vom feinsten Grauton bis zum tiefsten Schwarz reicht. Freie Zeichnung und realistische Darstellung korrespondieren in den meist großformatigen malerischen Zeichnungen kongenial. Seine figürlichen Zeichnungen sind höchst kritische Beobachtungen menschlichen und gesellschaftlichen Treibens unserer Zeit.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=10&ICWO_course_id=388#anker388

16.11.2016 | Ort: Haus Edith Stein
"Erzählen Sie"
Lebensrückblickseminar: zurückblicken und nach vorne schauen

"Erzählen Sie"

Lebensrückblickseminar: zurückblicken und nach vorne schauen

Termin: Mittwoch, 16.11./23.11./30.11./7.12., 15:30 - 17:30 Uhr
Ort: Haus Edith Stein
Referent/in: Inge Frank (Systemische Paar- und Familientherapeutin), Claudia Kempinski (Dipl. Pädagogin, Supervisorin)
Kosten: EUR 40,-
Veranstalter: Psychologische Beratungsstelle der Caritas

Information und Anmeldung:
Psychologische Beratungsstelle der Caritas,
Tel. 07141 / 25207-30
E-Mail: PFL-LB@caritas-ludwigsburg-waiblingen-enz.de

„Weißt du noch, damals…?“
So ähnlich oder anders kommen die Erinnerungen in Bildern zu uns zurück.
An vier Nachmittagen möchten wir uns unsere sogenannten Schlüsselerlebnisse oder emotional bedeutsamen Situationen vergegenwärtigen und aus der heutigen Sicht betrachten.
Indem wir eine Geschichte aus unserem Leben erzählen, wird nicht nur die Vergangenheit lebendig, sondern auch wir selbst. Anhand unserer Vorstellungskraft, können wir Verborgenes aufdecken, Verfälschtes berichtigen oder aber neu ordnen. Im Rückblick suchen wir nach Geschehnissen, die wichtig und wertvoll für uns waren und unserem Leben einen besonderen Sinn gegeben haben. Diese neuen Erkenntnisse können Wegweiser für unseren weiteren Lebensweg sein.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=228#anker228

18.11.2016 | Ort: Bildungshaus Kloster Schöntal
„Selbst-bewusste Kommunikation in der Partnerschaft“
Paarwochenende

„Selbst-bewusste Kommunikation in der Partnerschaft“

Paarwochenende

Termin: Freitag, 18.11., 18 Uhr – Sonntag 20.11., 13 Uhr
Ort: Bildungshaus Kloster Schöntal
Referent/in: Bernd Dreger (Dipl.- Supervisor, Sozialtherapeut, Theologe, GFK-Trainer), Ina Rodewald (GFK-Trainerin)
Kosten: EUR 95,- Kurs / EUR 103,- ÜN im DZ/Vpf. pro Person

Information und Anmeldung:
keb-Hohenlohe, 07943 894335
keb-hohenlohe@kloster-schoental.de

Auf der Grundlage des von Dr. Marshall B. Rosenberg entwickelten 4-Stufen-Modells der Gewaltfreien Kommunikation® (GFK) lernen Sie Wertschätzung gegenüber dem/der Partner/in zu entwickeln. Das bedeutet: Beobachten, ohne zu bewerten, Bedürfnisse und Gefühle klar und ehrlich auszudrücken und Bitten zu formulieren statt Forderungen zu stellen. Sie üben offen und neugierig zuzuhören und sich selbst klar und direkt auszudrücken, ohne den Anderen anzugreifen. Sie lernen, die eigene Reaktion von der Aussage des Partners/der Partnerin zu unterscheiden und Differenzen zu klären und auch zu würdigen. Und Sie erfahren, warum dies in der Partnerschaft so wertvoll und bereichernd sein kann.
Anmeldung und weitere Infos bei der
Kath. Erwachsenenbildung Hohenlohekreis e.V.
Klosterhof 6 · 74214 Schöntal · Tel. 07943/894-330 · Fax. 07943/894-200
E-Mail: e.baur@kloster-schoental.de

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=408#anker408



© Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ludwigsburg e.V. 2016
Haus Edith Stein | Parkstr. 34 | 71642 Ludwigsburg
Tel.: 07141 / 2 52 07 20 | info@keb-ludwigsburg.de | www.keb-ludwigsburg.de